Über mich

DSC00890b

Ausgebildete Prozesstrainerin für Persönlichkeitsarbeit 

Über mich 

Schon mit der Muttermilch habe ich die Aufstellungsarbeit aufgesogen. Meine Mutter war eine der Ersten, die die Arbeit von Bert Hellinger erfahren durfte und gab so schon vor über 25 Jahren erste Seminare im Familienstellen. Außerdem ließ sie seit 1999 die Arbeit von Chuck Spezzano mit einfließen und entwickelte eine neue, dynamische und kraftvolle Form des Familienstellens. Dies führte dazu, dass ich mit ca. 8 Jahren das erste Mal aktiv an einem Familienstellen teilgenommen habe, passiv vermutlich schon früher. Seitdem besuche ich regelmäßig Seminare und Workshops rund um die Themen Familienstellen und Persönlichkeitsarbeit.

All diese Seminare haben mir aber nicht nur geholfen, mich persönlich und spirituell weiterzuentwickeln, sondern auch meinen Lebensweg auf zwei unterschiedliche Arten geprägt. Zum einen wurde meine Neugier die Erfahrungen auch wissenschaftlich zu verstehen entfacht. Dies führte dazu, dass ich nun Psychologie an der Universität Wien studiere. Zum anderen wollte ich genau diese Art der Prozessarbeit weiterführen, denn ich habe nur zu oft miterleben dürfen, wie viel Heilung dadurch geschehen kann. Im Mai 2019 habe ich die Ausbildung zur Prozesstrainerin für Persönlichkeitsarbeit nach HP Dagmar Jäger-Riegert und HP Ursula Schnell abgeschlossen.

In den, von mir geleiteten Aufstellungsseminaren, verbinde ich die Inhalte der Psychologie mit denen des systemischen Familienstellens. Dadurch werden spirituelle und wissenschaftliche Elemente verbunden und eine ganzheitlich Heilung und Weiterentwicklung gewährleistet. Dabei möchte ich jedoch nicht die Probleme in den Vordergrund stellen, sondern die Lösungen und Heilungsmöglichkeiten.